Urbi et Orbi Papst Benedikt fordert Frieden in Nahost

"Das göttliche Licht von Bethlehem verbreite sich im Heiligen Land": In der traditionellen Botschaft zum Weihnachtssegen hat Papst Benedikt XVI. zu Frieden und Gerechtigkeit aufgerufen. Er beklagte dramatische Folgen von Krieg und Terrorismus, Ausbeutung und Egoismus.
Papst Benedikt in Rom: "Wenn jeder nur an seine eigenen Interessen denkt, kann die Welt nur zugrunde gehen"

Papst Benedikt in Rom: "Wenn jeder nur an seine eigenen Interessen denkt, kann die Welt nur zugrunde gehen"

Foto: AP
sam/dpa