US-Gefangenenlager Straw rechnet mit baldiger Schließung von Guantanamo

Der britische Außenminister Jack Straw rechnet mit einer baldigen Schließung des US-Gefangenenlagers Guantanamo auf Kuba.


Wien - "Ich bin mir sicher, dass Guantanamo demnächst geschlossen wird", sagte er in einem Interview mit der Wiener Tageszeitung "Die Presse". Zahlreiche humanitäre Organisationen und mehrere europäische Regierungen haben die USA wegen Missachtung der Menschenrechte bei der Internierung von Terrorverdächtigen in dem Lager kritisiert. Auch Bundeskanzlerin Merkel hatte unlängst die Schließung des Lagers gefordert. Straw verteidigte zugleich den "Krieg gegen den Terror" als Reaktion auf die Anschläge des 11. September 2001 in den USA, die er als
"Kulmination einer barbarischen Ideologie" bezeichnete.
Zum Atomstreit mit dem Iran sagte Straw, eine Militäraktion stehe derzeit nicht auf der Tagesordnung. UN-Sanktionen gegen Teheran hätten aber "immer auf dem Tisch gelegen". Er werde aber "nicht darüber spekulieren, welche Sanktionen verhängt werden könnten".
Der Iran sei zusammen mit Syrien "der letzte verbleibende  staatliche Sponsor von Terrorismus". Es wäre nicht in Teherans Interesse, "die Unterstützung für Terroristen auszuweiten", warnte er.

reh/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.