US-Geheimdienst Hayden als neuer CIA-Chef vereidigt

Der Luftwaffengeneral Michael Hayden ist als neuer Direktor des amerikanischen Geheimdienstes CIA vereidigt worden. Der Wunschkandidat von Präsident George W. Bush trat damit die Nachfolge des zurückgetretenen CIA-Chefs Porter Goss an.


Washington - Hayden war am Freitag vom Senat überraschend deutlich bestätigt worden und wurde nun gestern Abend in Washington vereidigt. Der 61-Jährige war zuletzt Erster Stellvertreter des Nationalen Geheimdienstkoordinators John Negroponte und davor von 1999 bis 2005 Chef der Nationalen Sicherheitsbehörde (NSA).

Die NSA zeichnet für das umstrittene Überwachungsprogramm verantwortlich, bei dem nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 zahlreiche Personen in den USA ohne richterliche Genehmigung abgehört wurden. Hayden verteidigte während der Anhörungen vor dem Geheimdienstausschuss des Senats das umstrittene Programm.

lan/AP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.