Pfeil nach rechts

Rechtfertigung US-Geheimdienste wollen Krim-Krise nicht verschlafen haben

Harscher Kritik müssen sich die US-Geheimdienste derzeit in der Heimat erwehren. Man habe die Krise auf der Krim kolossal falsch eingeschätzt, so der Vorwurf unter anderem von Senator John McCain. Nun wehren sich Nachrichtendienste: Schon weit vor der Eskalation sei gewarnt worden.
Zentrale der CIA: Auch der Auslandsdienst wehrt sich gegen Kritik

Zentrale der CIA: Auch der Auslandsdienst wehrt sich gegen Kritik

AFP
jok/AFP