US-Konservative Christine O'Donnell Die unwählbare Gewählte

Sie nannte einst Masturbation eine Sünde und Aids-Bekämpfung eine Verschwendung von Steuergeldern. Jetzt tritt Christine O'Donnell bei den US-Kongresswahlen an. Ihre Kandidatur zeigt, wie gespalten Amerika derzeit ist - und dass Rechtsausleger wie sie einen Sieg der Republikaner gefährden.
Tea-Party-Politikerin O'Donnell: "Die Menschen von Delaware haben gesprochen"

Tea-Party-Politikerin O'Donnell: "Die Menschen von Delaware haben gesprochen"

Foto: MARK WILSON/ AFP