US-Regierung John Snow bleibt Finanzminister


Washington - John Snow bleibt Finanzminister der Vereinigten Staaten. US-Präsident George W. Bush habe Snow gefragt, ob dieser bleiben wolle, und Snow habe das Angebot angenommen, teilten Regierungsvertreter am Mittwoch in Washington mit. Zuvor hatte es Gerüchte gegeben, dass Bush Snow nicht mehr in seine neue Regierungsmannschaft aufnehmen wolle.

Analysten stuften die Wiederberufung Snows als Bestätigung der Politik eines schwachen Dollars ein. Snow hatte das Amt Anfang 2003 von Paul O'Neill, der wegen Differenzen mit Bush zurückgetreten war, übernommen und gilt seitdem als wichtigster wirtschaftlicher Sprecher der Bush-Regierung.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.