US-Verteidigungsminister Pentagon war für Bewaffnung syrischer Rebellen

Das US-Militär wollte eine Bewaffnung der Rebellen in Syrien. US-Verteidigungsminister Panetta hat dies zum ersten Mal öffentlich zugegeben. Das Pentagon stand damit in deutlichem Gegensatz zum Weißen Haus - zog aber an einem Strang mit Außenministerin Clinton.
lei/dpa