USA Briefbomben-Attentäter zu 20 Jahren Haft verurteilt

Prominente Trump-Kritiker waren sein Ziel - insgesamt 16 Briefe mit Sprengsätzen soll Cesar Sayoc verschickt haben. Nun muss der 57-Jährige ins Gefängnis.

Zeichnung von Cesar S. vor Gericht: 16 Briefbomben verschickt
REUTERS

Zeichnung von Cesar S. vor Gericht: 16 Briefbomben verschickt


Ein Mann, der im vergangenen Oktober in den USA eine Serie von Briefbomben an Kritiker von US-Präsident Donald Trump geschickt hatte, muss für 20 Jahre ins Gefängnis. Dieses Strafmaß legte Richter Jed Rakoff am Montag in New York fest, wie US-Medien berichteten. Der 57 Jahre alte Cesar Sayoc hatte die Taten im März gestanden.

Die Serie von insgesamt 16 Briefbomben hatte die USA im vergangenen Oktober in Atem gehalten. Die Päckchen waren unter anderem an den früheren Präsidenten Barack Obama und die frühere Außenministerin Hillary Clinton adressiert, konnten aber allesamt abgefangen werden. Verletzt wurde niemand.

Zu den Adressaten zählten neben Obama und Clinton auch der ehemalige CIA-Direktor John Brennan, der Milliardär und Spender für die oppositionellen Demokraten, George Soros, und der Schauspieler Robert De Niro.

Fotostrecke

14  Bilder
Paketbombenserie in den USA: Festnahme in Florida

Der frühere Pizzabote Sayoc war in Dutzenden Punkten angeklagt, darunter wegen des Verschickens von Sprengsätzen und der Bedrohung früherer Präsidenten. Er hatte ursprünglich auf nicht schuldig plädiert. Cesar S. ist Mitglied der Republikaner und nahm an Wahlkampfveranstaltungen Trumps teil. Er war nach tagelanger Großfahndung am 26. Oktober im Bundesstaat Florida gefasst worden, wo er in einem Lieferwagen voller Pro-Trump-Aufkleber lebte.

mkl/dpa

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
starboy 05.08.2019
1. Dringend begnadigen!
Der Mann wird für den Wahlkampf 2020 gebraucht!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.