"Operation Fuchsjagd" USA beschweren sich über chinesische Agenten

China bläst zur "Operation Fuchsjagd". So bezeichnet Peking laut "New York Times" die Arbeit seiner Agenten, die Flüchtlinge in den USA aufspüren sollen. Die Regierung in Washington ist alarmiert.
Staatschefs Obama (l.), Xi: Washington beschwert sich in Peking

Staatschefs Obama (l.), Xi: Washington beschwert sich in Peking

Foto: Feng Li/ Getty Images
syd/dpa
Mehr lesen über