Haushalt US-Regierung und Opposition einigen sich auf Etat

Der US-Haushalt 2015 scheint gesichert, ein Shutdown abgewendet: Nach Medienberichten haben sich US-Regierung und Opposition auf einen Etat von 1,1 Billionen Dollar geeinigt.

Einigung in Washington: Der US-Haushalt fürs nächste Jahr steht
DPA

Einigung in Washington: Der US-Haushalt fürs nächste Jahr steht


Washington - US-Regierung und Opposition haben sich auf einen Haushalt in Höhe von 1,1 Billionen Dollar (889 Milliarden Euro) geeinigt - und damit die Gefahr eines erneuten Stillstands der Regierung abgewehrt. Das berichtet die "Washington Post" unter Berufung auf Abgeordnete.

Der Etat solle noch im Laufe dieser Woche durch einen Kongressbeschluss besiegelt werden. Schon zuvor hatten Republikaner deutlich gemacht, dass sie eine Finanzblockade wie im vergangenen Jahr verhindern wollten.

Damals hatten die Republikaner wegen Streit um die Gesundheitsreform den Geldhahn abgedreht: Regierungsämter mussten für zwei Wochen geschlossen, Hunderttausende Beamte in Zwangsurlaub geschickt werden. Die Bevölkerung schob damals die Schuld an der Misere den Republikanern zu.

Schon 2014 hatte der Etat der USA 1,1 Billionen Dollar betragen. Mit dieser Summe seien die meisten Regierungsausgaben bis Ende des Haushaltsjahrs im September 2015 finanziert, so die "Washington Post". 5,4 Milliarden Dollar seien allein für den Kampf gegen Ebola vorgesehen.

vet/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.