Nach Comey-Aussage im Senat Trump nennt sich selbst "rehabilitiert"

"Lügner" versus "Leaker": Donald Trump hat sich zur Anhörung von Ex-FBI-Chef James Comey geäußert. Der US-Präsident sieht sich "vollständig und umfassend" bestätigt.

James Comey
AFP

James Comey


Die erste Reaktion von Donald Trump auf die Senatsanhörung des ehemaligen FBI-Chefs James Comey hat lange auf sich warten lassen. Nun hat sich der US-Präsident zu Wort gemeldet - wie so oft über den Kurznachrichtendienst Twitter.

Am Freitagmorgen (Ortszeit) schrieb er: "Trotz so vieler falscher Aussagen und Lügen, vollständige und umfassende Rehabilitation...und WOW, Comey ist ein Leaker."

Comey hatte der Regierung bei seiner Anhörung am Donnerstag vorgeworfen, "Lügen" verbreitet zu haben. Die Haltung Trumps in der Russlandaffäre nannte er "sehr beunruhigend". Er hatte aber auch gesagt, dass gegen Trump selbst nicht wegen einer russischen Beeinflussung der Präsidentenwahl 2016 ermittelt werde.

Der US-Präsident hatte Comey im Mai entlassen. Er wollte die Russland-Ermittlungen offenbar ausweiten. Dabei geht es um mögliche illegale Absprachen zwischen Wahlkampfmitarbeitern Trumps und der russischen Regierung.

Fotostrecke

6  Bilder
Donald Trump: Die Akteure der Russlandaffäre

Trotz dieser und weiterer Aussagen während der dreistündigen Anhörung in Saal 216 des Hart Buildings in Washington, sieht sich Trump dem Tweet zufolge in seiner Version der Dinge bestätigt. Er nahm die Anhörung sogar zum Anlass, um rhetorisch in die Offensive zu gehen, indem er Comey einen "Leaker" nannte, also eine Person, die Informationen an die Öffentlichkeit durchsticht.

Der gefeuerte Chef der Bundespolizei hatte in seiner Anhörung vor dem Geheimdienstausschuss des US-Senats zugegeben, selbst die Quelle der Enthüllungen über seine Gespräche mit Trump gewesen zu sein, die bereits in den vergangenen Wochen für Wirbel gesorgt hatten. Seine Notizen der Unterredungen habe er über einen Freund an die Medien geschleust. Mit dieser Aussage machte sich Comey selbst angreifbar.

Im Video: Das waren die wichtigsten Punkte der Anhörung

SPIEGEL ONLINE

dop/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.