Irritierende Trump-Äußerungen Republikaner McConnell verspricht geordneten Ablauf nach Präsidentschaftswahl

Donald Trump will nicht zusichern, eine Wahlniederlage in jedem Fall zu akzeptieren. Einer der mächtigsten Politiker seiner Partei sagte jetzt eine friedliche Machtübergabe zu - ohne Trump direkt zu kritisieren.
Republikaner Mitch McConnell: "Der Sieger der Wahl am 3. November wird am 20. Januar ins Amt eingeführt"

Republikaner Mitch McConnell: "Der Sieger der Wahl am 3. November wird am 20. Januar ins Amt eingeführt"

Foto: JIM LO SCALZO/EPA-EFE/Shutterstock
kev/dpa