Einstimmiges Votum Repräsentantenhaus beschließt Antisexismus-Training

US-Abgeordnete reagieren auf die Weinstein-Affäre: Einstimmig hat das Repräsentantenhaus ein Training für alle 435 Mitglieder beschlossen, mit dem sexuelle Übergriffe und Diskriminierung verhindert werden sollen.
Paul Ryan, Vorsitzender des Repräsentantenhauses

Paul Ryan, Vorsitzender des Repräsentantenhauses

J. Scott Applewhite/ dpa
als/dpa