Haftlager für Migranten in den USA Republikaner kritisieren Ocasio-Cortez' KZ-Vergleich

Sind Haftanstalten für illegale Einwanderer in den USA vergleichbar mit Konzentrationslagern? Die US-Demokratin Alexandria Ocasio-Cortez findet: Ja - und bekommt nun starken Gegenwind der Republikaner.

Alexandria Ocasio-Cortez
REUTERS/Yuri Gipas

Alexandria Ocasio-Cortez


Die demokratische US-Abgeordnete Alexandria Ocasio-Cortez hat die Haftzentren für Migranten an der Grenze zu Mexiko als "Konzentrationslager" bezeichnet - und damit heftige Kritik konservativer Politiker auf sich gezogen. "Die Vereinigten Staaten betreiben Konzentrationslager an unserer südlichen Grenze, und das ist genau, was sie sind", sagte Ocasio-Cortez bereits am Montagabend in einem Instagram-Stream.

US-Präsident Donald Trump warf der zu Jahresbeginn für die oppositionellen Demokraten ins Repräsentantenhaus eingezogenen 29-Jährigen eine "autoritäre und faschistische" Politik vor. Ocasio-Cortez konterte, sie gebrauche diese Worte nicht "leichtfertig". Sie charakterisiere lediglich die Haltung der Regierung, "die Konzentrationslager schafft".

Protestiert gegen Ocasio-Cortez' Vergleich: Liz Cheney
AFP

Protestiert gegen Ocasio-Cortez' Vergleich: Liz Cheney

Mehrere Kongressmitglieder der Republikanischen Partei kritisierten die Äußerungen. Die Abgeordnete Liz Cheney forderte Ocasio-Cortez auf, sich "nur ein paar Minuten" mit dem Mord an sechs Millionen Juden in den Vernichtungslagern der Nazis zu befassen. Ocasio-Cortez würdige das Gedenken an die Holocaustopfer herab und bringe "mit solchen Kommentaren Schande über sich selbst".

Der republikanische Senator Lindsey Graham erklärte, indem Ocasio-Cortez US-Beamte mit den Wärtern in den Nazi-Lagern vergleiche, leiste sie einen "sehr schlechten Dienst am Kongress und am Land".

In den Haftzentren an der mexikanischen Grenze haben die US-Behörden Tausende Migranten aus Zentralamerika untergebracht, die illegal über die Grenze gelangt sind. Trump kündigte am Montag an, in der kommenden Woche solle die Abschiebung von "Millionen von illegalen Ausländern" beginnen.

cht/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.