Vor Besuch von Uno-Vertreterin Venezolanischer Oppositionspolitiker aus Haft entlassen

Kurz vor dem Besuch von Uno-Menschenrechtskommissarin Bachelet darf der venezolanische Oppositionspolitiker Gilber Caro das Gefängnis verlassen. Zuvor stand die Maduro-Regierung für ihren Umgang mit dem Politiker in der Kritik.

Gilber Caro: Der Parteifreund von Oppositionsführer Guaidó war im April festgenommen worden
REUTERS

Gilber Caro: Der Parteifreund von Oppositionsführer Guaidó war im April festgenommen worden


Ende April wurde der venezolanische Oppositionspolitiker Gilber Caro festgenommen. Nun hat der Parteifreund des Oppositionsführers und selbsternannten Übergangspräsidenten Juan Guaidó das Gefängnis wieder verlassen. Seine Entlassung kommt kurz vor einem Besuch von Uno-Menschenrechtskommissarin Michelle Bachelet.

Bachelet wird von Mittwoch bis Freitag nach Venezuela reisen. Die frühere chilenische Präsidentin will sowohl Staatschef Nicolás Maduro als auch Parlamentspräsident Guaidó treffen. Zudem sind Gespräche mit weiteren Politikern und Vertretern zivilgesellschaftlicher Gruppen vorgesehen.

Die Freilassung sieht nach einer PR-Aktion für die Maduro-Regierung aus. Im vergangenen Monat hatten die Vereinten Nationen deren Umgang mit Caro kritisiert. Die Regierung habe nichts über das Schicksal des 45-Jährigen und dessen Aufenthaltsort mitgeteilt, was nach internationalem Recht als ein "erzwungenes Verschwinden" eingestuft werde. Vor seiner Festnahme hatte Caro bereits 18 Monate im Gefängnis wegen angeblichen Verrats und Waffenbesitzes verbracht.

In Venezuela tobt seit Monaten ein Machtkampf zwischen Maduro und Guaidó. Guaidó wird von mehr als 50 Staaten als Übergangspräsident anerkannt, darunter die USA und Deutschland. Das Land steckt darüber hinaus in einer schweren Wirtschaftskrise, zahlreiche Menschen leiden Not und bekommen nicht genügend Lebensmittel und Medikamente.

asc/AFP/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.