Verbal-Attacke Kerrys Frau knöpfte sich einen Journalisten vor

Der demokratische Bush-Herausforderer John Kerry hat alles andere als eine zurückhaltende Ehefrau. Das bekam jetzt auch ein Journalist zu spüren, den Teresa Heinz mit drastischen Worten in die Schranken wies.


Kerry und Heinz: Schlagfertiges Paar
DPA

Kerry und Heinz: Schlagfertiges Paar

Boston - Bei einem Empfang in Massachusetts legte sich Kerrys Frau mit Colin McNickle, einem Reporter der konservativen Zeitung "Pittsburgh Tribune-Review", an. Sie hatte zuvor demokratischen Delegierten aus ihrer Heimat Pennsylvania in einer Ansprache angekündigt, der politische Ton in Amerika müsse endlich wieder zurückhaltender werden. "Wir müssen einige der un-pennsylvanischen und manchmal unamerikanischen Eigenschaften wieder zurückfahren, die sich in einigen Teilen unserer Politik breit gemacht haben", hatte Teresa Heinz Kerry gesagt.

Mehrere Sender übertrügen diese Aussagen. Als der Journalist die Frau von Kerry fragte, was sie denn mit "unamerikanisch" gemeint habe, bestritt sie die Aussagen. Dann habe sich Teresa Heinz abgewandt. Als McNickle weiter fragte, verlor Heinz Kerry die Beherrschung: "Sie haben etwas gesagt, was ich nicht gesagt habe. Jetzt stecken Sie es sich sonst wo hin."



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.