Verpatzte Geheimoperation Oberster britischer Terrorfahnder tritt nach Panne zurück

Ein peinlicher Fauxpas hat Großbritanniens Anti-Terror-Chef Robert Quick das Amt gekostet. Fotografen hatten Quick mit einer Geheimakte unter dem Arm abgelichtet - die Schrift zeigte nach oben. Zu sehen waren Namen von Fahndern und Details zu einem Einsatz, der nun übereilt starten musste.
ffr/dpa/AP