Social-Media-Posts Vietnamesischer Regierungskritiker zu sechs Jahren Haft verurteilt

Der kommunistische Ein-Parteien-Staat Vietnam geht immer wieder gegen Regierungsgegner vor. Das jüngste Beispiel: ein Garnelenfarmer, der nun sechs Jahre ins Gefängnis muss.

Nguyen Ngoc Anh vor Gericht
Vietnam News Agency/ AFP

Nguyen Ngoc Anh vor Gericht


Er verbreitete Videos und Dokumente mit regierungskritischem Inhalt in sozialen Netzwerken: Dafür muss der 39-jährige Nguyen Ngoc Anh für sechs Jahre ins Gefängnis. Der Garnelenfarmer habe "staatsgefährdende Informationen und Dokumente erstellt, gespeichert, veröffentlicht und verbreitet", erklärte das Gericht der Provinz Ben Tre.

Anh habe gegen eine von der vietnamesischen Regierung gegründete Stahlfirma protestiert, die Hunderte Tonnen Fisch an der Küste des Landes getötet haben soll. Das teilte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch mit. Außerdem soll Anh sich lautstark für politische Gefangene eingesetzt haben.

Der kommunistische Ein-Parteien-Staat Vietnam geht immer wieder gegen Regierungskritiker vor. Die US-amerikanische Beobachtungsstelle "The 88 Project" zählt mehr als 200 politische Gefangene in dem Land. Nach Angaben der dortigen Regierung wird jedoch niemand wegen seiner politischen Ansichten inhaftiert.

vks/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.