Vollverschleierung Sarkozy hält nichts von Burkas

Deutliche Worte von Nicolas Sarkozy: Frankreichs Staatschef hat sich klar gegen die Burka ausgesprochen. Die Vollverschleierung muslimischer Frauen sei "nicht willkommen".


Paris - Die Burka ist in Frankreich unerwünscht. In einer Rede vor den beiden Parlamentskammern hat der Staatschef Frankreichs, Nicolas Sarkozy, sich klar gegen die Vollverschleierung muslimischer Frauen ausgesprochen. "Ich möchte es förmlich sagen: Sie wird in der französischen Republik nicht willkommen sein", sagte Sarkozy. Frankreich könne es nicht hinnehmen, dass Frauen "als Gefangene hinter Gittern" leben und vom gesellschaftlichen Leben abgeschnitten seien.

Burka-Trägerin in Frankreich: Sarkozy hält die Vollverschleierung für unerwünscht
AFP

Burka-Trägerin in Frankreich: Sarkozy hält die Vollverschleierung für unerwünscht

Frauen dürften in Frankreich durch den Ganzkörperschleier nicht ihrer Identität beraubt werden, sagte der Präsident. "Das ist nicht die Vorstellung, die die französische Republik von der Würde der Frau hat." Frankreich achte den Islam wie alle Religionen. Aber die Burka sei "kein religiöses Symbol", betonte der Staatschef. "Sie ist ein Zeichen der Unterwerfung, der Erniedrigung der Frau." Die Burka sei "ein Problem der Freiheit und der Würde der Frau".

Die konservative französische Regierung hatte am Freitag erklärt, dass sie ein Verbot des Ganzkörperschleiers nicht ausschließe, nachdem mehrere dutzend Abgeordnete einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss zum Problem der Burka gefordert hatten. Ein solcher Parlamentsausschuss sei "die beste Art", sich dem Problem zu nähern, sagte Sarkozy. In Frankreich leben rund fünf Millionen Muslime, mehr als in jedem anderen Land in Europa.

In Frankreich ist seit 2004 ein Kopftuchverbot an staatlichen Schulen gesetzlich festgeschrieben. Vergangenes Jahr verweigerte die höchste juristische Instanz des Landes, der Staatsrat, einer jungen Frau aus Marokko die Staatsbürgerschaft, weil ihre religiösen Praktiken nicht mit der Trennung von Staat und Kirche sowie der Geschlechtergleichheit in Frankreich zu vereinbaren seien. Die Frau lebte seit 2000 in Frankreich und trug die Burka.

als/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.