Vorschnelle Erfolgsmeldung Gefangener General existiert nicht

Die Alliierten mussten erneut eine vorschnelle Erfolgsmeldung zurückziehen: Britische Truppen haben in Basra keinen irakischen General gefangen genommen. Das Londoner Verteidigungsministerium dementierte eine entsprechende Meldung des britischen Militärs.


Basra - Al Lockwood, der Sprecher der britischen Streitkräfte, hatte die Festnahme verkündet: "Ich kann bestätigen, dass wir einen irakischen General gefangen genommen haben." Im Moment sei noch unbekannt, welchem Teil der irakischen Armee er angehöre, so der Militärsprecher. Von dem hochrangigen Gefangenen erhoffe man sich weitere Informationen über die irakische Militärstrategie.

Wenige Stunden später aber meldete die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf Mitarbeiter des Londoner Verteidigungsministeriums, dass es sich um eine Fehlinformation handele: "Wir haben keinen Gefangenen im Rang eines Generals", habe eine Sprecherin des Ministeriums betont. Es sei nicht klar, ob britische Truppen Offiziere anderer Ränge gefangen hielten.

Lockwood hatte außerdem davon berichtet, dass im Kampf mit Saddam Husseins paramilitärischen Einheiten im Südwesten Basras ein irakischer Oberst erschossen und fünf weitere Kämpfer gefangen genommen worden seien. Seinen Angaben zufolge soll der Oberst, der Mitglied der Republikanischen Garde gewesen ist, nach Basra geschickt worden sein, um Auflösungserscheinungen unter den Widerstandskämpfern in der südirakischen Stadt entgegenzuwirken.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.