Vorwürfe gegen FBI Neue Spekulation über Mord an Malcolm X

Vor 46 Jahren wurde Malcolm X in New York erschossen, nun erscheint eine neue Biografie des legendären Schwarzenführers. Darin beschuldigt der Autor die US-Behörden massiv: FBI und Polizei hätten von den Anschlagsplänen gewusst - und die Tat bewusst nicht verhindert.
Malcolm X (im Jahr 1963): "Es gab die Tendenz, auf einen Anschlag zu warten"

Malcolm X (im Jahr 1963): "Es gab die Tendenz, auf einen Anschlag zu warten"

Foto: Robert Haggins/ AP
jok
Mehr lesen über
Verwandte Artikel