Vorwurf der Wahlfälschung Irans Krieg der Zahlen

Irans Präsident Ahmadinedschad hat angeblich einen haushohen Wahlsieg errungen - die Opposition streut Zahlen, denen zufolge das Ergebnis drastisch manipuliert wurde. Hinweise auf Wahlfälschung gibt es zwar. Doch harte Beweise fehlen noch.
Von Hasnain Kazim und Zacharias Zacharakis
Protest in Teheran: Eine Frau demonstriert für den unterlegenen Mussawi

Protest in Teheran: Eine Frau demonstriert für den unterlegenen Mussawi

Foto: A2800 epa Taherkenareh/ dpa
Mit Material von Reuters und AFP