Waffeninspektion Atomreaktor al-Tuwaitha unter der Lupe

Im Irak treffen immer mehr Uno-Waffeninspekteure ein. Sie wollen weitere Standorte außerhalb Bagdads aufbauen. Am Montag stand zum dritten Mal die Durchsuchung des Geländes des zerstörten irakischen Atomreaktors in al-Tuwaitha südlich von Bagdad auf dem Programm.


Bagdad - Augenzeugen berichteten, dass ein Team der Uno-Waffenkontrollkommission (Unmovic) außerdem zu einer chemischen Fabrik in Feludscha, nordwestlich der Hauptstadt gefahren ist. In der Region gibt es mehrere Fabriken der Rüstungsindustrie.

Am Wochenende trafen 25 weitere Uno-Experten im Irak ein. Damit arbeiten inzwischen 42 Waffeninspekteure im Land. Innerhalb der kommenden zwei Tage soll das Team in Bagdad um noch einmal 30 Inspekteure aufgestockt werden. Es gibt Pläne, dass die Uno einen weiteren Standort in Mosul im Norden des Landes einrichten will. Ein drittes Büro soll später in der südlichen Hafenstadt Basra folgen.

Die Regierung in Bagdad und die Waffeninspekteure warten unterdessen mit Spannung auf eine erste Einschätzung der Uno zu dem irakischen Bericht über die Rüstungsprogramme des Landes.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.