Tagesvorschau Was Mittwoch wichtig wird

Iran drängt auf eine Einigung bei den Atomverhandlungen in Genf, Wirtschaftsfragen stehen im Zentrum des EU-China-Gipfels, im NSU-Prozess soll ein wichtiger Zeuge aus dem engen Umkreis des rechten Terror-Trios aussagen - diese Themen werden am Mittwoch wichtig.


Neue Runde im Genfer Atompoker

Irans Präsident Rohani: Gibt es doch noch Hoffnung in Genf?
AP

Irans Präsident Rohani: Gibt es doch noch Hoffnung in Genf?

In Genf beginnt die nächste Runde der Atomverhandlungen der P5+1-Länder, also den ständigen Mitgliedern des Uno-Sicherheitsrats und Deutschland, mit Iran. Ziel ist eine vorläufige Einigung mit der Regierung des neuen Präsidenten Hassan Rohani - nach einem Jahrzehnt ergebnisloser Verhandlungen. Doch über mehrere wichtige Punkte wie etwa über den Schwerwasserreaktor Arak blieb man uneins. Iran sieht den Weg zur Einigung offen, US-Außenminister John Kerry schraubt die Erwartungen herunter. Er werde nur kommen, "wenn es Sinn macht", sagte er.

Mehr zum iranischen Atomprogramm finden Sie hier...


EU-Chefs treffen Chinas Spitze

Staatschef Jinping: Der Wirtschaftsriese China schwächelt
AP/ dpa

Staatschef Jinping: Der Wirtschaftsriese China schwächelt

Die Chinesen müssen Europa retten, hieß es während der Euro-Krise. Doch wenn die EU-Spitzen am Mittwoch in Peking mit der chinesischen Führung zusammentreffen, stehen Chinas eigene Probleme im Brennpunkt: Kann der schwächelnde Riese noch Europas Rettungsanker sein? Zu Beginn des Gipfels trifft EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy zunächst Staatschef Xi Jinping und Premier Li Keqiang.

Mehr über Chinas Wirtschaft finden Sie hier...


André K. beim NSU-Prozess: Der Mann fürs Grobe

Mutmaßlicher NSU-Unterstützer André K.: Im Zeugenstand

Mutmaßlicher NSU-Unterstützer André K.: Im Zeugenstand

André K. sammelte Geld für die untergetauchten Mitglieder des NSU. Er war den Rechtsterroristen Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe sehr nah, sein Name tauchte seit 2001 in jedem Thüringer Verfassungsschutzbericht auf. Bislang erging gegen K. kein Haftbefehl, nur eine Vorladung. An diesem Mittwoch tritt er im NSU-Prozess in den Zeugenstand.

Mehr zum NSU-Prozess finden Sie hier...


15 Jahre Internationale Raumstation ISS

Konzert im All: Im Mai 2013 spielt ISS-Kommandant Chris Hadfield den Song "Space Oddity" von David Bowie
YouTube / Chris Hadfield

Konzert im All: Im Mai 2013 spielt ISS-Kommandant Chris Hadfield den Song "Space Oddity" von David Bowie

Sie ist 450 Tonnen schwer und manchmal, bei klarem Wetter, kann man die ISS mit bloßem Auge erkennen. Am Mittwoch feiert die Raumstation ihren 15. Geburtstag. Immer wieder mussten Astronauten als fliegende Techniker an der Außenfassade arbeiten, aber auch kleine Gitarrenkonzerte erklangen schon im All. Wie lange uns die Raumstation noch erhalten bleiben wird, ist allerdings unklar. Ihre Finanzierung ist nur bis 2020 gesichert.

Mehr über die Internationale Raumstation erfahren Sie hier...


Debatte des Tages: Speicherung von Handy-Ortungsdaten - Ein wirksamer Schutz vor Terror oder ein weiterer Schritt zum Überwachungsstaat?

Bereits im Jahr 2012 hatte die NSA vor, Ortsdaten aller Handy- und Internetnutzer in den USA zu speichern. Nahezu alle Bewegungen jedes Handy-Besitzers können dauerhaft erfasst werden. Im Forum wird darüber diskutiert, ob diese Speicherung zulässig ist.



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.