Weißrussland Bombenexplosion bei Staatsfeier - viele Verletzte

Anschlag in Weißrussland: Bei den Feiern zum Unabhängigkeitstag explodierte im Zentrum der Hauptstadt Minsk eine Bombe. Mindestens 50 Menschen wurden dabei verletzt.


Minsk/Moskau - Die Polizei vermutet hinter dem Anschlag einen Einzeltäter. Dieser habe am frühen Freitagmorgen einen selbstgebastelten Sprengsatz bei den Feiern zum weißrussischen Unabhängigkeitstag gezündet. Augenzeugen berichteten, dass am Ort der Explosion Schrauben und andere Metallteile verstreut lägen, mit denen die Zerstörungskraft einer Bombe erhöht werden kann.

Mindestens 50 Menschen wurden bei der Explosion verletzt. "Es gibt einige Schwerverletzte, aber keine Toten", sagte der weißrussische Innenminister Wladimir Naumow nach Angaben der Agentur Interfax. Mehrere Opfer seien in Krankenhäusern operiert worden. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gebe es vorerst nicht.

Staatspräsident Alexander Lukaschenko besuchte noch in der Nacht den Tatort neben einem Denkmal für die Heldentaten der Minsker Bürger im Zweiten Weltkrieg.

als/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.