Westjordanland Polizei fasst mutmaßlichen Drahtzieher des Busattentats


Jerusalem - Nur wenige Stunden nach dem blutigen Selbstmordanschlag auf einen israelischen Linienbus am Sonntag hat die israelische Armee nach eigenen Angaben einen Palästinenser gefasst, der für die Tat verantwortlich sein soll.

Nach Rundfunkberichten vom Montag wurde der Hamas-Aktivist Masan Fucha in dem Ort Tubas im Westjordanland zusammen mit zwei Helfern festgenommen. Er soll den Selbstmordattentäter "ausgebildet" haben, der am Sonntagmorgen bei Safed in Nordisrael einen vollbesetzten Linienbus in die Luft sprengte. Dabei waren neun Israelis getötet und mehr als 50 zum Teil lebensgefährlich verletzt worden.

Den Angaben zufolge hatte die israelische Armee bereits im vergangenen Monat Informationen erhalten, wonach Fucha einen "schweren Terroranschlag" plane. Versuche, ihn festzunehmen, seien jedoch gescheitert. Bis zu seiner Festnahme am Sonntagabend habe er sich versteckt gehalten, hieß es.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.