Westjordanland Selbstmordattentäter tötet mehrere Menschen

Ein palästinensischer Selbstmordattentäter hat bei einem Anschlag auf einen israelischen Kontrollpunkt im Westjordanland vier Menschen in den Tod gerissen. Zehn weitere wurden verletzt.


Ramallah/Tel Aviv - Israelische Medien berichteten, bei den Opfern handele es sich um drei Palästinenser und einen Israeli. Der Attentäter habe sich bei Tulkarem in einem Taxi einer Militärsperre genähert. Er sei dann ausgestiegen. Als Soldaten ihn aufforderten, seinen Mantel zu öffnen, habe er die Bombe gezündet. Bei der schweren Explosion wurden den Angaben zufolge der Taxifahrer sowie zwei weitere Palästinenser und ein Israeli getötet.

Anschlag auf einen Kontrollpunkt bei Tulkarem: Der Attentäter kam mit dem Taxi
DPA

Anschlag auf einen Kontrollpunkt bei Tulkarem: Der Attentäter kam mit dem Taxi

Zehn weitere Menschen, überwiegend unbeteiligte Palästinenser, erlitten Verletzungen. Zu dem Anschlag bekannte sich die radikale Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad. Aktivisten der Gruppe teilten dies in Tulkarem über Lautsprecher mit.

Zuvor hatte es widersprüchliche Meldungen über den Vorfall gegeben. So verlautete aus palästinensischen Sicherheitskreisen, es habe sich um einen Doppel-Anschlag zweier Selbstmordattentäter gehandelt. Darunter sei eine Frau gewesen. Das israelische Militär wollte sich dazu nicht äußern. Zunächst war auch nur von einem Toten die Rede.

Der israelische Rundfunk meldete, der Armee hätten Geheimdienstwarnungen über einen geplanten Selbstmordanschlag in Israel während des jüdischen Lichterfests Chanukka vorgelegen. Daher seien im Bereich Tulkarem mehrere Straßensperren errichtet worden.

Am Vortag hatte Israel eine Pufferzone im nördlichen Gazastreifen zum Sperrgebiet erklärt und Palästinensern den Aufenthalt dort verboten. In der Nacht hatte die israelische Armee Ziele in der Region angegriffen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.