Widerstand im Irak Drei US-Soldaten getötet

Schon wieder hat es im Irak Angriffe auf US-Soldaten gegeben. Bei insgesamt drei Attacken sollen mindestens drei Amerikaner ums Leben gekommen sein.


Bagdad - Augenzeugen berichteten dem arabischen Fernsehsender Al-Dschasira, bei einem Panzerfaust-Angriff auf ein Militärfahrzeug im Norden Bagdads seien drei Soldaten und ihr irakischer Übersetzer getötet worden. Mehrere Iraker, die mit ihrem Auto vorbei gefahren seien, hätten zum Teil schwere Verletzungen erlitten. Der Sender zeigte Bilder eines völlig ausgebrannten Fahrzeugs.

Außerdem soll ein US-Transporter nach Angaben von Al-Dschasira im südlichen Stadtteil al-Jussifija einen Unfall gehabt haben. Als Soldaten in einem zweiten Fahrzeug zur Hilfe geeilt seien, hätten Unbekannte beide Fahrzeuge beschossen. Ein dritter Angriff ereignete sich nach Angaben des Senders in dem Vorort Abu Ghoreib.



© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.