Wiederaufbau im Irak Italien will Tausende Soldaten schicken

Rom - Italien will nach Angaben von Außenminister Franco Frattini mehrere tausend Soldaten in den Irak schicken, um nach dem Krieg bei der Wiederherstellung der Ordnung zu helfen.

Frattini sagte im Senat in Rom, es dürfe nicht zugelassen werden, dass es im Nachkriegs-Irak zu mehr Opfern komme als im Krieg selbst. Italien werde zwischen 2500 bis 3000 Soldaten des Heeres und der Marine entsenden, sagte Frattini. Sie hätten keinen Kampfauftrag. Vielmehr sollten die Soldaten Polizeiaufgaben wahrnehmen und die Verteilung von Lebensmitteln sowie die ärztliche Versorgung absichern. Die italienischen Soldaten sollen auch Feldlazarette errichten, bei der Reparatur von Wasserleitungen helfen und Plünderungen verhindern, wie der Außenminister weiter ausführte. Die letzte Entscheidung über die Truppen-Entsendung liegt beim Parlament.

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.