WikiLeaks-Gründer Assange attackiert rechte US-Kritiker

US-Erzkonservative haben WikiLeaks-Gründer Julian Assange zum neuen Lieblingsziel ihrer Tiraden auserkoren. Einzelne fordern sogar seine Hinrichtung. Doch nun wehrt sich Assange: Solche Kritiker sollten wegen Anstiftung zum Mord verfolgt werden, sie seien "Idioten" und Wichtigtuer.
WikiLeaks-Gründer Julian Assange: "Idioten, die sich einen Namen machen wollen"

WikiLeaks-Gründer Julian Assange: "Idioten, die sich einen Namen machen wollen"

Foto: Carl Court/ AFP
kgp/dpa/AFP