Innere Mongolei Chinas Führung fordert, Mandarin als Lehrsprache durchzusetzen

Ein neues Sprachgesetz legt fest, dass in der chinesischen Provinz Innere Mongolei auf Mandarin statt auf Mongolisch gelehrt werden soll. Es gibt Widerstand – zum Missfallen von Staatschef Xi Jinping.
Xi Jinping bei einer Sitzung des nationalen Volkskongresses am 5. März 2021

Xi Jinping bei einer Sitzung des nationalen Volkskongresses am 5. März 2021

Foto: Kevin Frayer / Getty Images
jme/AFP