Zwischenfall in Kabul Afghanischer Soldat erschießt US-Militärs

Tödliche Schüsse aus der Waffe von Verbündeten: In Afghanistan sind zwei Angehörige des US-Militärs durch Schüsse eines afghanischen Soldaten getötet wurden. Ob es sich um eine gezielte Attacke handelt, ist unklar - der Schütze beging nach dem Vorfall Selbstmord.


Kabul - Ein afghanischer Soldat hat im Nordosten des Landes zwei US-Armeeangehörige erschossen und einen weiteren verletzt. Der Afghane habe mehrfach auf die Männer gefeuert und sich anschließend selbst gerichtet, teilte das US-Militär mit.

Weitere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt. Afghanistans Verteidigungsminister Abdul Rahim Wardak kündigte eine vollständige Aufklärung des Vorfalls an. Die US-Truppen sind in dem Land unter anderem für die Ausbildung der Armee und der Polizei zuständig. Die Gewalt in Afghanistan hat in den vergangenen Wochen einen neuen Höhepunkt erreicht.

Der Vorfall ereignete sich vor einer lang erwarteten Rede von US-Präsident Barack Obama zur neuen US-Strategie in Afghanistan. Unter anderem sprach sich Obama dabei für eine deutliche Aufstockung und bessere Ausbildung afghanischer Sicherheitskräfte aus.

beb/Reuters/AFP/AP

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.