Zur Ausgabe
Artikel 101 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Personalien Ben Barnes

aus DER SPIEGEL 22/2008

Ben Barnes , 26, bisher unbekannter britischer Schauspieler, hat die Rolle seines Lebens einer kleinen Flunkerei zu verdanken. Barnes kommt in der Fortsetzung der aufwendigen Disney-Produktion der »Chroniken von Narnia« als Prinz Kaspian weltweit in die Kinos. Der erste Teil des Mammutwerks hat weltweit 745 Millionen Dollar eingespielt, entsprechend hoch sind die Erwartungen an die Fortsetzung. Der recht unerfahrene Darsteller bemerkte erst bei Drehbeginn in Neuseeland, wie wichtig ein beim Casting abgefragtes Talent tatsächlich ist. Bei der Frage, ob er reiten könne, hatte er angegeben, seine Kenntnisse seien »durchschnittlich«. Die Wahrheit war, dass er nicht die geringste Ahnung hatte. Am Set angekommen, sollte er so ziemlich als Erstes auf dem Rücken eines Pferdes einen Fluss überqueren. »Meine Mutter«, berichtet der junge Beau, »muss heute noch kichern, wenn sie einen Satz hört, in dem die Worte 'Ben' und 'Pferd' vorkommen.« Barnes meisterte die Hürde mit Hilfe intensiven Reitunterrichts. Das Ergebnis kann sich offenbar sehen lassen: Beim Kinostart in den USA und Kanada wurden am vorvergangenen Wochenende bereits 55 Millionen Dollar eingenommen.

Zur Ausgabe
Artikel 101 / 102
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.