Zur Ausgabe
Artikel 86 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Bernard Duca

aus DER SPIEGEL 29/1989

Bernard Duca, 45, französischer Künstler, gestaltet den menschlichen Körper so, wie er ist. Ohne Scham fertigt der ehemalige Bühnenbildner von ganzen Leibern oder ihren Teilen exakte Kopien: Gesichter, Büsten, Hände, Füße, Bäuche Schwangerer, primäre Geschlechtsmerkmale. Dabei verschmäht der Bildhauer die klassischen Materialien wie Marmor, Lehm oder Bronze. Sein Material ist der Gips, nicht nur für die Körperabgüsse (Photo), auch für die Plastik selbst, die er dann, bis zum Eindruck von Lebensechtheit, verfeinert mit einem Überzug aus Leder (Photo). Ducas Preise verstehen sich nach der Größe und Schwierigkeit der Darstellung: rund 1000 Mark bringt eine weibliche Gips-Brust, ein Gips-Penis entsprechend weniger.

Zur Ausgabe
Artikel 86 / 95
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel