Zur Ausgabe
Artikel 47 / 123
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

FERNSEHEN Carolas Börsenshow

aus DER SPIEGEL 20/2000

Die Stuttgarter Holtzbrinck-Gruppe plant neue Shows rund um die Themen Geld und Wirtschaft. Sie sollen die Quote des Nachrichtensenders n-tv erhöhen, an dem der Konzern knapp 30 Prozent der Anteile hält. So hat die Holtzbrinck-Produktionsfirma AVE bereits mit Moderatorin Carola Ferstl ("Telebörse") ein neues 45-Minuten-Format entwickelt, dass jeweils zwei Jungunternehmer mit ihren Börsenfirmen vorstellt. Am Ende der Start-up-Show müssen sich die Interviewten einem achtminütigen Kreuzverhör mit Spezialisten stellen. Eine Pilotsendung wurde mit dem Zeichentrick-Produzenten Peter Völkle von TV Loonland hergestellt, Sendestart ist voraussichtlich im Herbst. Die geplante Show mache »da weiter, wo die Telebörse aufhört«, sagt Ferstl. Der Vertrag mit der n-tv-Angestellten wird derzeit intensiv verhandelt. Zudem bringt die Börsenlady zur Buchmesse ein neues Werk heraus, Arbeitstitel: »Frauen sind die besseren Anleger«. Das vorherige Buch der 31-jährigen Betriebswirtin, »Geld tut Frauen richtig gut«, hatte es wochenlang auf die Bestseller-Listen gebracht.

Zur Ausgabe
Artikel 47 / 123
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.