Zur Ausgabe
Artikel 132 / 133
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Cem Özdemir,

aus DER SPIEGEL 13/1998

32, grüner Bundestagsabgeordneter, sorgte als Begleitgast der deutsch-französischen Gemeinschaftsvisite von Außenminister Klaus Kinkel und Hubert Védrine in Belgrad für Aufregung. Empört wollten französische Parlamentarier die Autofahrt zur Residenz des jugoslawischen Präsidenten Slobodan MiloXevi cabbrechen, als der anatolische Schwabe ihnen eine Protestaktion in bewährter Grünen-Tradition ankündigte: Er werde vor dem Despoten und Hauptverantwortlichen des Balkankonflikts ein um den Leib gewickeltes Transparent entfalten mit Hinweis auf das internationale Kriegsverbrecher-Tribunal: »Willkommen in Den Haag«. Doch der Grüne machte nur Spaß. Kobold Özdemir wurde vom Serben-Chef sogar besonders zuvorkommend behandelt und mit dem Zuspruch verabschiedet, bei der Bundestagswahl werde diesmal »wohl die Opposition gewinnen«.

Zur Ausgabe
Artikel 132 / 133
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.