Zur Ausgabe
Artikel 98 / 101

Personalien Christina Franco

aus DER SPIEGEL 8/2009

Christina Franco , 42, italienische Fotografin mit amerikanischem Pass und Wohnsitz in London, plant einen neuen Rekord aufzustellen. Sie will am 1. März starten, um als erste Frau allein zu Fuß den geografischen Nordpol zu erreichen. Der Marsch ist gut 770 Kilometer lang und dauert schätzungsweise acht Wochen. Die Gefahren und Strapazen, die sie erwarten, hat Franco bereits kennengelernt: 2005 nahm sie an einer Expedition zum magnetischen Nordpol teil. Den erfolgreichen Abschluss feierte sie im Bikini. Dass der Solotreck bisher von nur wenigen Frauen versucht wurde, liegt wahrscheinlich daran, spekuliert Franco augenzwinkernd, dass vor Antritt der Reise ordentlich Gewicht zugelegt werden muss. Die körperliche Anstrengung bei extremen Temperaturen verursacht nämlich einen Kalorienverbrauch, der während der Tour nicht ausgeglichen werden kann. Gewichtsabnahme ist programmiert. Im Moment hat sich Franco fast neun Kilo angefuttert, zehn weitere sollen folgen. Ihre schon erprobte Siegespose will die Abenteurerin auf jeden Fall wiederholen: Ihre Mutter wird mit dem Flugzeug, das Franco am Ziel erwartet, anreisen - und einen Bikini bereithalten.

Zur Ausgabe
Artikel 98 / 101
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.