Zur Ausgabe
Artikel 113 / 129
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Chronik

19. bis 25. Januar
aus DER SPIEGEL 5/2002

SAMSTAG, 19. 1.

NAHOST Die israelische Armee sprengt das Hauptgebäude des offiziellen palästinensischen Fernsehens und Hörfunks, »Stimme Palästinas«, in Ramallah und übt damit Vergeltung für einen palästinensischen Terroranschlag in Hadera.

SKISPRINGEN Sven Hannawald verpasst im polnischen Zakopane knapp seinen sechsten Weltcupsieg in Folge. Hinter dem Finnen Matti Hautamäki erreicht er den zweiten Platz.

SONNTAG, 20. 1.

REFORMEN CDU-Chefin Angela Merkel erklärt, im Falle eines Wahlsiegs die von der rot-grünen Regierung geplanten Steuerreformschritte von 2005 auf 2003 vorzuverlegen - im Widerspruch zu anderen Unionspolitikern.

VERWECHSLUNG Kanzlerkandidat Edmund Stoiber spricht TV-Moderatorin Sabine Christiansen mit »Frau Merkel« an.

MONTAG, 21. 1.

MAGNETBAHN Eine Machbarkeitsstudie bewertet die geplanten Transrapid-Strecken in München und Nordrhein-Westfalen als positiv. Verkehrsminister Kurt Bodewig will in drei bis sechs Wochen über die Verteilung von Bundesmitteln für den Bau entscheiden.

DIENSTAG, 22. 1.

JUSTIZPANNE Das Bundesverfassungsgericht sagt die Verhandlungstermine im NPD-Verbotsverfahren ab. Einer der 14 geladenen NPD-Funktionäre hatte sich als ehemaliger V-Mann des Verfassungsschutzes erwiesen.

MACHTWORT Auf Drängen des Bürgermeisters Ole von Beust beendet der Hamburger Bausenator Mario Mettbach (Schill-Partei) die Zusammenarbeit mit seiner persönlichen Referentin Claudia Häde, die auch seine Lebensgefährtin ist.

MITTWOCH, 23. 1.

STEUERSTREIT Eine Rüge des Bundesrechnungshofs gegen Finanzminister Hans Eichel wird bekannt. Das Ministerium habe Dienstleistungen der Deutschen Post AG unzulässigerweise von der Umsatzsteuer freigestellt.

KLEINGELD Fast 70 Prozent der Italiener sprechen sich für die Abschaffung der Ein- und Zwei-Cent-Münzen aus.

DONNERSTAG, 24. 1.

LUFTSCHLACHT In der Debatte um die Airbus-Militärflugzeuge schalten die Unionsparteien das Bundesverfassungsgericht ein. Die bereitgestellten Mittel von 5,1 Milliarden Euro reichen nur für 40 der 73 geplanten Transportmaschinen.

STRAFE Der Untersuchungsausschuss des Bundestags zur CDU-Spendenaffäre bestätigt die Verhängung von 510 Euro Zwangsgeld gegen Hessens Ministerpräsident Roland Koch für dessen Weigerung, seine Aussagen zu beeiden.

ANSCHLAG Der frühere libanesische Milizführer Elie Hubeika, möglicher Belastungszeuge gegen Israels Regierungschef Ariel Scharon im Verfahren um die Massaker an Palästinensern von 1982, wird in Beirut von einer Autobombe getötet.

FREITAG, 25. 1.

RÜSTUNG Über dem Golf von Bengalen testet das indische Militär eine neue Variante seiner atomwaffenfähigen Mittelstreckenrakete »Agni 1« und verschärft damit die Spannungen zu Pakistan.

Zur Ausgabe
Artikel 113 / 129
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.