Zur Ausgabe
Artikel 114 / 129
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Chronik

19. bis 25. August
aus DER SPIEGEL 35/2000

SAMSTAG, 19. 8.

WALDBRÄNDE Die Waldbrände von Spanien bis Griechenland breiten sich immer weiter aus. Auch in den USA ist kein Ende des Jahrhundertfeuers in Sicht.

NEONAZIS I »Aus Frust und Langeweile« treten drei junge Männer in Neubrandenburg einen 15-Jährigen zu Tode.

SONNTAG, 20. 8.

COMPUTER Die neue Version des Computerspiels Moorhuhnjagd legt europaweit die Netzwerksysteme lahm.

MONTAG, 21. 8.

RUNDREISE Bundeskanzler Gerhard Schröder beginnt seine zweiwöchige Sommerreise durch die fünf neuen Bundesländer. Zu den wichtigen Themen der Tour gehören die Gewalttaten Rechtsextremer.

RUSSLAND I Neun Tage nach dem Sinken des Atom-U-Boots »Kursk« in der Barentssee finden norwegische und britische Taucher das Wrack am Morgen in 100 Meter Tiefe vollständig geflutet vor. Keiner der 118 Seeleute überlebte.

DIENSTAG, 22. 8.

KINDER Kinder aus ganz Deutschland »erobern« den Bundestag. Unter dem Motto »Demokratie wächst mit uns« diskutieren 150 Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 13 Jahren mit Abgeordneten über ihre Wünsche und Interessen.

NEONAZIS II Banken und Sparkassen gehen in die Offensive gegen rechts. Wie zuvor andere Institute kündigen die Rostocker Commerzbank-Filiale und die Sparkasse Vorpommern Konten der rechtsextremen NPD.

TODESSTRAFE In Texas wird der 40-jährige Richard Wayne Jones als 30. Häftling seit Jahresbeginn in diesem Bundesstaat hingerichtet.

MITTWOCH, 23. 8.

RUSSLAND II Die Nation nimmt offiziell Abschied von den toten Seeleuten der »Kursk«. Präsident Wladimir Putin stellt sich den Hinterbliebenen in einer turbulenten Begegnung.

DONNERSTAG, 24. 8.

GEISELDRAMA Bundeskanzler Gerhard Schröder appelliert mit den Präsidenten Frankreichs und Finnlands, Jacques Chirac und Tarja Halonen, an die philippinische Regierung, die Sicherheit der Geiseln auf Jolo zu gewährleisten und nicht durch Gewaltaktionen deren Freilassung aufs Spiel zu setzen.

FREITAG, 25. 8.

PARTEIEN In der CDU-Spendenaffäre werden neue Vorwürfe gegen Altkanzler Helmut Kohl laut. Nach seiner Wahl zum Bundeskanzler 1982 soll Kohl selbst den Anstoß für das Schwarzkassensystem gegeben haben.

DEUTSCHE SPRACHE Mit 5000 neuen Wörtern kommt der neue »Duden« in den Handel. Neu aufgenommen sind unter anderem Wörter aus der Informationstechnologie wie »downloaden« und »mailen«. Auch »Viagra« findet sich schon in der Neuausgabe.

Zur Ausgabe
Artikel 114 / 129
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.