Zur Ausgabe
Artikel 96 / 111
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Chronik

23. bis 29. November
aus DER SPIEGEL 49/2002

SAMSTAG, 23. 11.

TRAUER Rund 500 Menschen gedenken in Mölln der Opfer rechten Terrors vor zehn Jahren. Bei einem Brandanschlag auf ein Wohnhaus waren eine türkische Frau und zwei Mädchen getötet worden.

STAATSBESUCH George W. Bush reist als erster US-Präsident nach Litauen.

SONNTAG, 24. 11.

TOLLWUT Zum erstenmal seit 100 Jahren stirbt in Großbritannien ein Mensch an Tollwut. Der 56-jährige Naturschützer war von einer infizierten Fledermaus gebissen worden.

WAHL Die konservative Volkspartei (ÖVP) von Bundeskanzler Wolfgang Schüssel gewinnt in Österreich die Parlamentswahl mit dem höchsten Stimmenzuwachs seit 1945.

ASYL I In der Schweiz stimmt eine hauchdünne Mehrheit gegen eine drastische Verschärfung des Asylrechts.

MONTAG, 25. 11.

ASYL II Etwa 250 illegale Einwanderer aus Afrika und Asien landen an der Küste Süditaliens.

PARTEIEN Die FDP-Spitze fordert den früheren Liberalen-Vize Jürgen W. Möllemann auf, die Partei innerhalb einer Woche zu verlassen.

TERRORABWEHR Mit seiner Unterschrift schafft US-Präsident George W. Bush ein neues Ministerium für Heimatschutz. Es soll die Bevölkerung besser gegen Anschläge schützen.

DIENSTAG, 26. 11.

RAUMFAHRT I Erstmals nimmt ein Indianer an einem Einsatz im Weltall teil. Er gehört zur Besatzung der US-Raumfähre »Endeavour«.

WISSENSCHAFT Der italienische Reproduktionsmediziner Severino Antinori kündigt die Geburt des weltweit ersten Klon-Babys für Januar 2003 an.

UNGLÜCKE Eine US-amerikanische Überlebende des Zugunglücks von Eschede reicht in New York Schadensersatzklage gegen die Deutsche Bahn AG ein.

MITTWOCH, 27. 11.

KONTROLLEN Die ersten Uno-Inspektoren beginnen im Irak mit der Suche nach Massenvernichtungswaffen.

AFGHANISTAN Bundeskanzler Gerhard Schröder kündigt an, die Zahl der in Afghanistan eingesetzten deutschen Soldaten von 1280 auf etwa 2000 zu erhöhen.

DONNERSTAG, 28. 11.

TERROR Bei einem Anschlag auf ein israelisch geführtes Hotel in Kenia sterben 16 Menschen. Fast zeitgleich feuern Terroristen zwei Raketen auf ein israelisches Charterflugzeug ab, verfehlen es aber.

RAUMFAHRT II Trotz abgelaufenen Countdowns bleibt Europas neue Trägerrakete Ariane 5 am Boden stehen. Grund ist ein Computerfehler.

FREITAG, 29. 11.

FANS Die Sportminister der 16 Bundesländer wollen künftig in Absprache mit der Polizei das Alkoholverbot in Fußballstadien lockern.

JUSTIZ Die EU-Justizminister können sich nicht auf ein gemeinsames Vorgehen beim Eintreiben von Bußgeldern einigen - Verkehrssünder können bei Strafmandaten aus dem Ausland gelassen bleiben.

Zur Ausgabe
Artikel 96 / 111
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.