Zur Ausgabe
Artikel 82 / 96

Chronik

13. bis 21. September
aus DER SPIEGEL 39/2001

DONNERSTAG, 13. 9.

VERDACHT US-Außenminister Powell bezeichnet den mutmaßlichen Terroristenführer Osama Bin Laden als den Hauptverdächtigen für die Anschläge in den Vereinigten Staaten.

SPUR Die Polizei durchsucht in Hamburg mehrere Wohnungen mutmaßlicher Selbstmordattentäter.

FREITAG, 14. 9.

TRAUER Rund 200 000 Menschen gedenken am Brandenburger Tor in Berlin der Terroropfer.

SAMSTAG, 15. 9.

WECHSEL Gegen den Willen von Ministerpräsident Biedenkopf wird der frühere Finanzminister Milbradt zum Landesvorsitzenden der CDU Sachsens gewählt.

AUTORENNEN Bei einem Unfall am Lausitzring wird der Rennfahrer Alessandro Zanardi lebensgefährlich verletzt, ihm werden beide Beine amputiert.

SONNTAG, 16. 9.

VERGELTUNG US-Präsident Bush kündigt einen »breit angelegten Feldzug« gegen den internationalen Terrorismus an.

MONTAG, 17. 9.

BÖRSE An der Wall Street stürzt der Dow-Jones-Index ab, es ist der nach Punkten schwerste Einbruch der Geschichte. Zuvor haben die amerikanische und kurz darauf die europäische Zentralbank die Leitzinsen um jeweils 0,5 Prozentpunkte gesenkt.

DIENSTAG, 18. 9.

ENTSPANNUNG Palästinenser-Präsident Arafat ruft eine Waffenruhe aus. Israels Ministerpräsident Scharon erteilt daraufhin den Befehl, alle offensiven Aktionen gegen die Palästinenser einzustellen.

ENTGLEISUNG Der Komponist Karlheinz Stockhausen löst einen Sturm der Entrüstung aus, weil er den Terrorangriff als »das größte Kunstwerk« bezeichnet, das es je gegeben habe. Später distanziert er sich von seiner Äußerung.

INTERNET Ein neues Computervirus namens »Nimda« legt Rechner in der ganzen Welt lahm.

MITTWOCH, 19. 9.

STEUERN Das Bundeskabinett beschließt ein Drei-Milliarden-Mark-Paket zur Terrorbekämpfung. Dafür sollen die Tabaksteuer und die Versicherungsteuer erhöht werden.

STELLENABBAU Der US-Flugzeughersteller Boeing will bis zu 30 000 Mitarbeiter entlassen.

DONNERSTAG, 20. 9.

ENTSCHEIDUNG Afghanistan appelliert an die Vereinigten Staaten, auf Militäraktionen gegen das Land zu verzichten.

OPFER Die Zahl der Vermissten am New Yorker World Trade Center steigt auf mehr als 6300.

FREITAG, 21. 9.

KONFLIKT US-Präsident Bush fordert in einer Rede vor dem Kongress Afghanistan auf, den mutmaßlichen Terroristenführer Bin Laden auszuliefern. Das Taliban-Regime lehnt dies ab.

UNGLÜCK Bei einer schweren Explosion in einer Chemiefabrik im südfranzösischen Toulouse werden mindestens 18 Menschen getötet.

Zur Ausgabe
Artikel 82 / 96
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.