Zur Ausgabe
Artikel 57 / 61
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Curd Jürgens

aus DER SPIEGEL 6/1961

Curd Jürgens, 45, Goldfetischist, wird von einem seiner glühendsten Fans auf Zahlung von 161 Mark verklagt werden. Im vergangenen Herbst entlockte Jürgens dem Wiener Akademietheater -Billeteur Josef Treitl, einem eifrigen Sammler von Prominentenphotos, gegen Zusicherung von 1000 Schilling (161 Mark) den dicken »Akt Jürgens«, der an die 200 Photos sowie anderweitig unbeschaffbare Zeitungskritiken aus der Anfangszeit der Jürgens-Laufbahn enthielt. Obwohl der festgesetzte Betrag ohnehin nur eine Bagatell-Belohnung für Treitls zwanzigjährige Sammlertätigkeit darstellte, wurde er in der Folgezeit nicht beglichen. Dreimal wartete der Billeteur vor dem Hotel Sacher bis Mitternacht vergeblich auf seinen Abgott. Auch die eingeschriebene Mahnung vom 21. November, der »verehrte Künstler möge das Vereinbarte schicken«, blieb ohne Echo. Nun will Treitl prozessieren.

Mehr lesen über
Zur Ausgabe
Artikel 57 / 61
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.