Zur Ausgabe
Artikel 11 / 84
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

»Dann beginnt das Wiegen des Kopfes«

Spannungen zwischen Richard von Weizsäcker und Helmut Kohl: Mißtrauisch verfolgt das Kanzleramt die Aktivitäten des Bundespräsidenten. Kohl-Helfer versuchen, Weizsäcker anzuschwärzen, er habe sein Amt nicht im Griff und umgebe sich mit den falschen Leuten. Umgekehrt hält der Bundespräsident, zum Beispiel in der Bonner Ostpolitik, Distanz zum Kanzler. Und die Außenpolitik sieht er im Formelkram erstarrt. *
aus DER SPIEGEL 7/1985
Zur Ausgabe
Artikel 11 / 84
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel