Zur Ausgabe
Artikel 25 / 130

Der Geheimdienst

aus DER SPIEGEL 32/1996

der Sowjetunion verschleppte nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs rund 180 000 Deutsche, denen unterstellt wurde, daß sie »für die Besetzung und ihr Ziel gefährlich sind«. 11 Sonderlager wurden in Ostdeutschland eingerichtet, 28 auf heute polnischem Territorium. Daß es diese Lager jenseits von Oder und Neiße gab, gestand Moskau erstmals im vergangenen Jahr ein. Besonders hoch war die Todesrate im oberschlesischen Lager Tost, polnisch Toszek, das nur ein halbes Jahr, bis zum November 1945, bestand.

Zur Ausgabe
Artikel 25 / 130
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.