Zur Ausgabe
Artikel 2 / 81

Der Siebenkampf

*
aus DER SPIEGEL 37/1987

für Frauen wurde erst 1981 in das Wettkampfprogramm aufgenommen - er entspricht dem Zehnkampf bei den Männern. Am ersten Wettkampftag werden Hochsprung, Kugelstoßen sowie die Läufe über 100 Meter Hürden und 200 Meter ausgetragen, am zweiten der Weitsprung, das Speerwerfen und der 800-Meter-Lauf. Die erzielten Zeiten und Weiten werden in Punkte umgerechnet. Den Weltrekord hält die Amerikanerin Jackie Joyner Kersee mit 7158 Punkten.

Birgit Dressel erreichte Ende August letzten Jahres bei der Europameisterschaft in Stuttgart mit 6478 Punkten ihre persönliche Bestleistung und wurde Vierte. Im einzelnen erzielte sie dabei folgende Ergebnisse: 100 Meter Hürden: 13,56 Sekunden; Hochsprung: 1,92 Meter; Kugelstoßen: 14,12 Meter; 200 Meter: 24,68 Sekunden; Weitsprung: 6,28 Meter; Speerwerfen: 45,70 Meter; 800 Meter: 2:15,78 Minuten.

Ihr letzter Wettkampf war am 4. Februar 1987 in Auckland, Neuseeland, ein sogenannter Show-Siebenkampf. Dabei mußten alle sieben Disziplinen innerhalb einer Stunde absolviert werden. Birgit Dressel erzielte 6201 Punkte. In dieser Form, so schätzten Experten, hätte sie bei einem normalen Siebenkampf über zwei Tage etwa 6600 Punkte erreicht.

Zur Ausgabe
Artikel 2 / 81
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.