Zur Ausgabe
Artikel 28 / 66

NEU IN DEUTSCHLAND Der Weg ins Verderben (Frankreich).

aus DER SPIEGEL 42/1956

Der

Fernfahrer und Familien-Vater (Jean Gabin), der zu Hause meist verdrossen oder feindselig empfangen wird, liest unterwegs ein heimatloses und vom Schicksal schon recht angeschlagenes Mädchen (Francoise Arnoul) auf. Der Film nimmt den Ehebruch und einen dramaturgisch wichtigen »verbotenen Eingriff« an dem jungen Mädchen ohne sittliches Entsetzen, eher voller Mitleid hin. Doch mit dem Tod der Ehebrecherin wird die Moral dann einigermaßen abgespeist. Der Regisseur Henri Verneuil, der bisher vorwiegend Fernandel -Filme inszenierte, nutzt Regen und Nebel und den Trübsinn der Kleinleutewohnungen und Absteigehotels mit Maßen aus - er überschüttet das unselige Paar nicht mit superfranzösischer »Atmosphäre«. (Cocinor/Chaillot/Ardennes-Film.)

Zur Ausgabe
Artikel 28 / 66
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.