42 Jahre Mauerbau Der antifaschistische Schutzwall - ein Weltkulturerbe?

Vierzehn Jahre nach ihrem Fall erinnert nur noch wenig an das Symbol der deutschen Teilung und deren Opfer. Jetzt entbrennt eine seltsame Debatte um ein mögliches „Weltkulturerbe Berliner Mauer“ und den Umgang mit den Gedenkstätten des SED-Regimes.
Von Matthias Lohre
Mehr lesen über