Absturz eines Superstars Wie die CSU zur Pleite-Partei wurde

Mit der Landesbank verspekuliert, Kleinklein in der Klientelbedienung und Minister ohne Fortune: Die CSU - ehemals das Powerhouse deutscher Politik - ist nur noch ein Schatten vergangener Epochen. Wie konnte eine Volkspartei so schnell abstürzen?

CSU-Chef Horst Seehofer: "Debakel" und "gigantische Beträge"
ddp

CSU-Chef Horst Seehofer: "Debakel" und "gigantische Beträge"

Von


Berlin - Immer der Beste, immer der Erste, immer der Maßstab. Egal ob Horst Seehofer, Edmund Stoiber oder Franz Josef Strauß - ist einer bayerischer Ministerpräsident und CSU-Chef, dann steht er auf der Sonnenseite der Republik. Dann zeigt er den anderen in deutschen Landen und gern auch auf der ganzen Welt, wie man ihn macht: den Erfolg.

Soweit die Inszenierung. Gute 30 Jahre lang wurde dieses weiß-blaue Stück gegeben.

Zum Beispiel in Linz, Österreich. Stoiber im Sommer 2006 im Kreise seiner Mini-Uno: Die Regierungschefs von sechs der dynamischsten Regionen versammeln sich zum Plausch über die schöne neue Welt, vom kanadischen Quebec bis zur chinesischen Provinz Shandong. Und mittendrin der Bayer. Damals, beim Abendempfang, mussten sie alle auf ihn warten. Stoiber indes stand draußen im prachtvollen Wandelgang des mächtigen St.-Florian-Stifts und telefonierte noch mit seinem Finanzminister - denn der bastelte daheim in München gerade am ausgeglichenen Haushalt.

Die Welt wartet, die Finanzen glänzen - das waren noch Zeiten. Drei Jahre später ist der Ruf ruiniert. Die CSU steht vor dem Scherbenhaufen früherer Macht. Aus strahlenden Siegern sind Verlierer geworden.

SPIEGEL ONLINE zeigt die jüngsten fünf Pleiten und Pannen der einst erfolgreichsten Volkspartei Europas.



insgesamt 180 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
lupenrein 14.12.2009
1.
Zitat von sysopChaos bei der BayernLB: Das Institut hat sich in der Finanzkrise schwer verspekuliert - jetzt muss der Steuerzahler Milliardenrisiken übernehmen. Wer trägt die Verantwortung?
Man sucht 'verweifelt' Schuldigen, findet aber keine
Sapientia, 14.12.2009
2. BayernLB-Chef Kemmer tritt zurück
Zitat von sysopChaos bei der BayernLB: Das Institut hat sich in der Finanzkrise schwer verspekuliert - jetzt muss der Steuerzahler Milliardenrisiken übernehmen. Wer trägt die Verantwortung?
Dann hat er schon die Kohlen im eigenen Keller.
Interessierter0815 14.12.2009
3.
Zitat von sysopChaos bei der BayernLB: Das Institut hat sich in der Finanzkrise schwer verspekuliert - jetzt muss der Steuerzahler Milliardenrisiken übernehmen. Wer trägt die Verantwortung?
Bis die Stimmung im Land kippt...
Cienne 14.12.2009
4.
WOllte gerade sagen... Als ob das dem etwas ausmacht. Der wird genügend Geld auf Halde haben für den Rest seines Leben... :/
malbec freund 14.12.2009
5. Wie gehts weiter ?
na, bei der BayernLB gehts halt genau so weiter wie bei der LBBW,HSH,WestLB,BerlinerLB. Es werden 1-3 mindere unschuldige Vorstände gekündigt, die Schuldigen lachen sich eins, und der Bürger zahlt. Frohe X-mas.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.