Mutmaßlicher Deutschland-Chef des IS Verteidiger plädieren auf Freispruch für Abu Walaa

Abu Walaa soll für die Terrormiliz »Islamischer Staat« in Deutschland junge Menschen rekrutiert haben. Seine Verteidiger sehen die Vorwürfe als nicht erwiesen an – und zweifeln an der Glaubwürdigkeit wichtiger Zeugen.
Prozess unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen: Angeklagter Abu Walaa vor Gericht in Celle (Archivbild)

Prozess unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen: Angeklagter Abu Walaa vor Gericht in Celle (Archivbild)

Foto: Ole Spata / dpa
fek/dpa