Ärzteverband empfiehlt Testpflicht für Geimpfte und Genesene »2G-Plus ist der nächste logische Schritt«

Die Corona-Infektionszahlen haben einen Höchstwert erreicht. Der Marburger Bund spricht von noch einmal verschärften Kontrollmaßnahmen. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft warnt vor einer Überlastung der Intensivstationen.
Eine mobile Corona-Teststation in der Innenstadt von Kiel

Eine mobile Corona-Teststation in der Innenstadt von Kiel

Foto: Christian Charisius / dpa

Der Ärzteverband Marburger Bund hält eine Testpflicht auch für Geimpfte und Genesene für notwendig, sollte sich die Coronalage durch aktuelle 2G-Regeln  nicht bessern. »2G muss jetzt Standard werden. Wenn sich dadurch das Infektionsgeschehen nicht abbremsen lässt und die Impfquote nicht steigt, ist 2G-Plus der nächste logische Schritt«, sagte die Verbandsvorsitzende Susanne Johna dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. »2G-Plus bietet zweifellos eine noch größere Sicherheit«, sagte Johna weiter.

Die Verbandschefin mahnte mit Blick auf die zunehmend angespannte Lage auf Intensivstationen durch Coronapatienten: »Es kann jetzt nur darum gehen, weitere Überlastungsszenarien zu verhindern.«

Der Marburger Bund ist die Ärztegewerkschaft. Nach eigenen Angaben ist er mit etwa 128.000 Mitgliedern zugleich der größte deutsche Ärzteverband.

»Kritische Phase«

Auch die Deutsche Krankenhausgesellschaft warnte vor einer Überlastung der Intensivstationen. »Wir sind in einer sehr kritischen Phase der Pandemie«, sagte der Vorstandsvorsitzende Gerald Gaß dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

Der Wert von 4000 mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten sei praktisch nicht mehr zu vermeiden. »Die Folge ist, dass Kliniken die planbaren Operationen jetzt sofort verschieben müssen«. Die Intensivstationen in immer mehr Bundesländern stießen an ihre Grenzen.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland ist in den vergangenen Tagen angestiegen. Am Mittwoch wurde erstmals in der Pandemie der Wert von 50.000 überschritten, wie am Donnerstagmorgen mitgeteilt wurde. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen einem Tag den Höchstwert von 50.196 Corona-Neuinfektionen.

lau/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.